Tausendfaches Engagement für Brandenburg: Die 48-Stunden-Aktion 2019

Zum nunmehr 22. Mal initiierte die Berlin-Brandenburgische Landjugend die landesweite 48-Stunden-Aktion. Kinder, Jugendliche und Erwachsene engagierten sich in gemeinsamen Projekten für ihr Dorf, ihre Stadt und ihre Umgebung in Brandenburg.

1.GroßPankow

In diesem Jahr beteiligten sich 72 Gruppen aus 12 Landkreisen. Insgesamt waren so mehr als 1000 Teilnehmende für die Gestaltung ihres Lebensumfelds aktiv. Zahlenmäßig ganz vorne mit dabei waren wieder der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit 20 und der Landkreis Spree-Neiße mit 25 teilnehmenden Gruppen.

2.Kinderhaus Damsdorf

Viele kreative und engagierte Ideen wurden im Rahmen der Aktion mit ebenso viel Liebe und Energie umgesetzt. Im Jugendhaus Schiffer in Teltow bekam so z.B. das Atelier einen neuen Anstrich. In Döbberin wurden Vogelnistkästen für das Dorf und die Vogelwelt gebaut. Gemeinsam mit der Feuerwehr Leegebruch wurde eine Aufräumaktion im Dorf Leegebruch gestartet. In Bad Belzig wurde ein Wohncontainer im Flüchtlingsheim gestaltet. Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt entwickelte der Jugendclub Explosiv Am Mellensee neue Ideen für das Clubleben und verband die Aktion gleichzeitig mit einem festlichen Tag der offenen Tür. Viele weitere Eindrücke sind auch auf unserer Social Wall zu finden.

3.Jugendfeuerwehr Leegebruch

4. Jugendclub Explosiv

Die Schirmherrschaft für die 48-Stunden-Aktion übernahmen Britta Ernst (Ministerin für Bildung, Jugend und Sport) und Jörg Vogelsänger (Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft). In diesem Jahr war die 48-Stunden-Aktion außerdem Bestandteil der bundesweiten Kampagne #landgemacht, die im Rahmen des 70. Geburtstages des Bundes der Deutschen Landjugend stattfindet.

5.BdL

An alle Unterstützer_innen, Fahrer_innen, Pat_innen, das Vorbereitungsteam und natürlich vor allem an all die vielen engagierten Teilnehmenden vor Ort geht an dieser Stelle noch einmal ein ganz großer Dank.

Und mit diesem kleinen Blick zurück möchten wir mit euch gleichzeitig einen weiteren in die Zukunft werfen: Vom 4. bis zum 6.10.2019 lädt die Landjugend zu einem Treffen rund um die 48-Stunden-Aktion ins Schloß Trebnitz ein. Hier könnt ihr gemeinsam Rückschau halten, neue Projektideen für die 48-Stunden-Aktion 2020 entdecken und ihre Umsetzung mit professioneller Unterstützung planen. Die nächste 48-Stunden-Aktion findet vom 24. bis 26.4.2020 statt.

Presseinfo | Über 1000 Teilnehmende engagieren sich für ihren Lebensraum

Vom 03.-05. Mai 2019 veranstaltet die Berlin-Brandenburgische Landjugend bereits zum 22. Mal die 48-Stunden-Aktion. Insgesamt nehmen 1031 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in 69 Gruppen in 12 Landkreisen teil.
Vom 03.-05. Mai 2019 veranstaltet die Berlin-Brandenburgische Landjugend bereits zum 22. Mal die 48-Stunden-Aktion. Insgesamt nehmen 1031 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in 69 Gruppen in 12 Landkreisen teil.Die 48-Stunden-Aktion ist eine freiwillige Aktion, bei der sich Kinder und Jugend-liche mit ihren Projekten an einem Wochenende landesweit für ihr Dorf oder ihre Stadt in Brandenburg engagieren.

Ihr wart großartig! Die 48 Stunden Aktion 2018

Henry Ford hat es in einem Satz ausgedrückt: „Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeit ein Erfolg.“ Genau solch ein Erfolg war im Land Brandenburg im April zu sehen. Ein Wochenende lang kamen Jung und Alt zusammen und engagierten sich in zahlreichen Projekten bei der 48 Stunden Aktion. Dank euch lebt Brandenburg!

 MG 4170 1

Weiterlesen ...

48-Stunden-Aktion | Anzahl der Projekte

2019: 72 Gruppen Gehe zur Karte 

2018: 65 Gruppen Gehe zur Karte 

2017: 51 Gruppen Gehe zur Karte 

2016: 51 Gruppen

2015: 61 Gruppen

2014: 76 Gruppen

2013: 58 Gruppen
Landkreis Elbe-Elster führte ab diesem Jahr eine eigene Aktion durch

2012: 138 Gruppen

2011: 198 Gruppen

2010: 231 Gruppen

2009: 205 Gruppen

2008: 149 Gruppen

2007: 196 Gruppen

2006: 206 Gruppen

2005: 143 Gruppen

48-Stunden-Aktion | Erinnerungen