BBL Eingangsschild Pritzwalk web BBL Eingangsschild gr pankow web BBL Eingangsschild Meyenburg web BBL Eingangsschild Putlitz web BBL Eingangsschild Wusterhausen web BBL Eingangsschild Kyritz web BBL Eingangsschild Fehrbellin web BBL Eingangsschilder Trebnitz 01 web BBL Eingangsschilder SPN web

BBL Eingangsschild Pritzwalk web

dearenfrplrorutr

Filmfestival - Spots gegen Antisemitismus

2014-04-02 Filmfestival 01

Eine Schülerin des Pritzwalker Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums hatte im letzten Jahr einen Bericht über das Medienseminar „Film Ab – Spots gegen Antisemitismus“ verfasst und über unsere Homepage Online gestellt. Jetzt haben wir uns noch einmal mit diesem Thema auseinandergesetzt. Wir bekamen eine Einladung zum Filmfestival nach Berlin.

Am 02. April war es dann soweit – einige der am Filmprojekt beteiligten Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums der letzten drei Jahre folgten der Einladung – in Begleitung von Silke als Sozialarbeiterin der Schule und mir.

Bereits um 6.16 Uhr war Abfahrt des Zuges in Richtung Wittenberge, wo wir einmal umsteigen mussten. Pünktlich kamen wir am Ostbahnhof an – von dort aus war es nur ein Katzensprung zu VERDI. Dort wurden wir freundlich begrüßt und bekamen Namensschilder sowie einen Wahlzettel. Um 9.30 Uhr begann schließlich das Filmfestival.

Das Projekt „Film Ab – Spots gegen Antisemitismus“ lief über einen Zeitraum von drei Jahren. In den 20 stattgefundenen Seminaren hatten rund 400 Jugendliche teilgenommen und somit insgesamt 40 Filme erstellt. Die Pritzwalker Gymnasiasten waren im gesamten Projektzeitraum immer wieder präsent – von den 40 Filmen wurden alleine 10 Filme von den Pritzwalkern gedreht.

2014-04-02 Filmfestival 02

Neben unseren Schülern und Schülerinnen folgten der Einladung zu diesem großen Ereignis auch noch Jugendliche und junge Erwachsene der Volkshochschule Tempelhof, von der JUMA sowie mehrere FSJler und stellten so ihre Spots (Ergebnisse) vor. Bevor jedoch der jeweilige Spot gezeigt wurde, wurden alle Beteiligten mit Namen benannt und auf die Bühne gerufen. Insgesamt 9 Kurzfilme wurden uns im Folgenden vorgespielt. Da wir selbst drei davon ins Rennen schickten („Was stopft ihr in eure Gans?“, „Ich, Du und der Antisemit“ und „Friendz“), für die wir selber nicht voten durften, blieben für unsere Wahl noch 6 Filme übrig:

"Brainfuck"
"Unser deutscher Zoo"
"The Bewerbung"
"Ihr habt die Wahl"
"Mitten im Leben" und
"Graue Facetten".

Die Entscheidung fiel uns nicht leicht. In einer kurzen Pause wurden die Stimmen ausgezählt und die Spannung wuchs!!

Auf dem dritten Platz rangierten gleich drei Filme: „Mitten im Leben“, „Ihr habt die Wahl“ und unser Film „Ich, Du und der Antisemit“. Die Freude war natürlich groß. Auf den zweiten Platz schaffte es der Film „Graue Facetten“ von der JUMA. „Unser deutscher Zoo“ war schließlich der Siegerfilm. Zum Abschluss fanden sich alle Anwesenden auf der Bühne für ein gemeinsames Foto ein.

2014-04-02 Filmfestival 03

So war dann das Filmfestival mit der Preisverleihung beendet.

Nach der Mittagspause hatten wir die Möglichkeit, zwischen drei verschiedenen Workshops zu wählen. In diesen wurden anhand eines der Filme die verwendeten Methoden erklärt und gemeinsam aufgearbeitet. Jens hatte allerdings noch gleich zweimal die Ehre, Rede und Antwort zu stehen.

2014-04-02 Filmfestival 04

Eine Journalistin sowie eine Radiomoderatorin befragten ihn zu unseren Filmen.

Gegen 16.00 Uhr traten wir dann doch etwas erschöpft unsere Heimreise an. Es war ein sehr ereignisreicher Tag gewesen.

Text/Bild: Eike Neumann/Silke Schönhoff