BBL Eingangsschild Pritzwalk web BBL Eingangsschild gr pankow web BBL Eingangsschild Meyenburg web BBL Eingangsschild Putlitz web BBL Eingangsschild Wusterhausen web BBL Eingangsschild Kyritz web BBL Eingangsschild Fehrbellin web BBL Eingangsschilder Trebnitz 01 web BBL Eingangsschilder SPN web

BBL Eingangsschilder SPN web

dearenfrplrorutr

Schülerzeitung an der Grundschule | Laubsdorf

2014-02-13 Schülerzeitung Laubsdorf web prot

Es ist wieder Donnerstag. Nach dem Unterricht treffen sich Paula, Julia, Eileen, Maike, Jennifer und Marie mit Jugendkoordinator Christian. Einmal pro Woche sitzen sie in der Bibliothek der Grundschule in Laubsdorf.

Hier stehen nicht nur viele Bücher in den Regalen. Von hier aus können die Teilnehmenden der „Arbeitsgruppe Schülerzeitung“ auch ins Internet um zu recherchieren. Das Team trifft sich, um gemeinsam an der Entwicklung einer Schülerzeitung zu arbeiten. Schwerpunkt der nächsten Ausgabe ist das Afrika-Projekt „Unsere Welt ist bunt.“ über das wir in der Infopoint Ausgabe im Februar berichtet haben.

Doch bevor es ans Schreiben und Gestalten geht, müssen einige Dinge geklärt werden. Viele Stunden verbrachten die Kids mit grundsätzlichen Fragen rund um eine Schülerzeitung. So diskutierten sie gemeinsam über Vor- und Nachteile einer Ausgabe an einer Schule. Wen interessiert so ein Blatt? Was muss drin stehen, damit Interessierte zu blättern anfangen? Welche Inhalte können (wie) transportiert werden? Was ist zu klären, bevor ein Bild in die Schülerzeitung gesetzt wird? Wie führe ich ein Interview?

Du siehst schon, es gibt einiges zu diskutieren. Schlussendlich muss natürlich auch die Finanzierung besprochen werden. Denn ohne Geld ist eine Zeitung kaum auf den Weg zu bringen.

Mittlerweile sind grundsätzliche Fragen geklärt. Eine riesige Mindmap wurde erstellt, in der all die Fragen, und noch viele mehr, berücksichtig wurden. Immer wieder schmeißt Jugendkoordinator Christian von dem BBL e.V. den Beamer an, um mit den Kids die Gedankenkarte weiter auszubauen.

Im Moment beschäftigen sich die Teilnehmenden mit dem Thema Interview. Das ist aufregend und schwierig zugleich.

Die ersten Interviews wurden als Trockenübung absolviert. Besonderen Spaß hatten die Mädels am Rollenspiel, wenn es also darum ging, eine andere Person darzustellen und diese zu einem bestimmten Thema zu befragen.

Als Redaktion einer Schülerzeitung darf der Spaß nicht zu kurz kommen. Die Treffen sind locker, gelegentlich werden Rätsel gelöst oder Spiele gespielt. Besondere Freude haben die Mädels, wenn es um die Gestaltung geht. Malen, Farben und Formen, natürlich in den wildesten Kombinationen bringen Begeisterung.

Wollen wir eine Zeitung nur für Mädchen rausbringen? Diese Frage ist noch nicht ganz geklärt :-)

Bild: Christian Müller

Kontakt Spree-Neiße

Projektseiten Spree-Neiße