BBL Eingangsschild Pritzwalk web BBL Eingangsschild gr pankow web BBL Eingangsschild Meyenburg web BBL Eingangsschild Putlitz web BBL Eingangsschild Wusterhausen web BBL Eingangsschild Kyritz web BBL Eingangsschild Fehrbellin web BBL Eingangsschilder Trebnitz 01 web BBL Eingangsschilder SPN web
dearenfrplrorutr

Betreuervorbereitungswochenende der Aktion Ferienspaß

Foto: Dirk Budach

Seit mehreren Jahren findet nun schon unsere Betreuer- und Betreuerinnenvorbereitung traditionell im Landjugendhaus St. Bonifatius in Meyenburg in der Prignitz statt. So auch wieder in diesem Jahr vom 01. bis zum 03. Juli.

Mehrere jüngere und auch ältere Ehrenamtliche sowie Hauptamtliche des BBL e.V. trafen sich, um sich in Meyenburg gemeinsam auf ihre Tätigkeiten als Teamleiter_innen, Gruppenleiter_innen, Gruppenhelfer_innen oder auch Küchenhelfer_innen für unsere diesjährigen Ferienlager vorzubereiten. Dabei werden über die Aktion Ferienspaß in diesem Jahr wieder die Ferienlager in Groß Woltersdorf (Prignitz), Arendsee (Sachsen-Anhalt), ein deutsch-polnisches Ferienlager in Polen (in Kooperation mit der Prignitzer Gemeinde Groß Pankow) sowie auch ein regionales Zeltcamp in Wusterhausen (Ostprignitz) stattfinden. Unsere Aktion Ferienspaß kann auch schon auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. 20 Jahre lang – so lange gibt es nun schon unsere Ferienfreizeiten, in denen es nie langweilig wurde.

In diesem Jahr haben sich für die Betreuer- und Betreuerinnentätigkeit mehrere „neue“ junge Leute angemeldet, die erstmalig in dieses Feld hineinschnuppern wollen. Zumindest, was diese andere Sichtweise betrifft, denn es kommt immer wieder vor, dass ehemalige Ferienlagerkinder später zu unseren Betreuern und Betreuerinnen werden. Darüber freuen wir uns natürlich sehr! Zeigt es doch, dass es allen großen Spaß gemacht haben muss.

Eine wichtige Voraussetzung, um überhaupt als Betreuer oder Betreuerin tätig zu werden, ist der vorherige Erwerb der JuLeiCa – der Jugendleiter-Card. In speziellen Jugendleiter_innen-Schulungen, die auch in regelmäßigen Abständen durch den BBL e.V. angeboten und durchgeführt werden, erwerben die Interessierten alle wichtigen Grundlagen im Bereich der Jugendarbeit – wie zum Beispiel zu den Themen Rechtsfragen, Spielepädagogik, Kommunikation und Konfliktbearbeitung, Projektmanagement und vieles mehr. Auch die Teilnahme an der Ersthelferausbildung ist Pflicht. Die Jugendleiter-Card kann man ab 16 Jahren erhalten und ab 16 Jahren kann man auch als Gruppenhelfer oder Helferin erstmalig bei uns tätig werden.

Am Betreuervorbereitungswochenende werden viele dieser Ausbildungsinhalte noch einmal mit dem starken Bezug auf die Besonderheiten eines Ferienlagers aufgefrischt und durchgesprochen. Neben der inhaltlichen Arbeit kam aber auch das gemütliche Beisammensein mit einem ausgiebigen Erfahrungsaustausch nicht zu kurz. Viele unserer Betreuer und Betreuerinnen fahren jedes Jahr aufs Neue in eines unserer Ferienlager mit, da sie so viel Spaß und Freude daran haben. „Was wäre ein Sommer ohne Ferienlager? Einfach gar nicht auszudenken. Es würde echt was fehlen.“ „Für mich ist es die wahre Fünfte Jahreszeit“, war schon des Öfteren zu hören.

Foto: Eike Neumann

Inhaltliche Themen in diesem Jahr waren die Hygiene, die ganz besonders in unseren Selbstversorger-Ferienlagern eine extrem wichtige Rolle spielen sowie Fragen zu Gesundheit/ Krankheit und Ferienlagerleben. Wie gehe ich mit Heimweh um? Das war nur eine der Fragen, die es in Kleingruppenarbeit zu beackern galt. Außerdem wurden die einzelnen Ferienlager sowie dann auch die einzelnen Durchgänge genau besprochen: Welche Besonderheiten gibt es konkret vor Ort? Wer ist für welche Aufgaben verantwortlich? Wer kann vielleicht schon das eine oder andere Spiel im Vorfeld vorbereiten? Dieses Beisammensein war auch deshalb gut, weil man sich im Team so auch schon mal näher kennen lernen konnte.

Foto: Eike Neumann

Unsere Betreuer und Betreuerinnen bekamen aber auch die Möglichkeit, ferienlagerbezogene Fragen zum Thema Recht zu stellen und zu diskutieren. – das gab besonders den „Neuen“ noch einmal etwas mehr Sicherheit.

Aufgefrischt haben wir die inhaltliche Arbeit durch sogenannte Warm Ups. Denn nur wer selber gerne spielt, kann auch den Kids später den Spaß und die Freude am Spielen optimal vermitteln. Und wir hatten bei den beiden Spielen „Mein Platz“ und „Elfe, Zauberer, Riese“ selbst unseren Spaß und haben viel gelacht.

Foto: Eike Neumann

In der abschließenden Feedbackrunde am Ende des Wochenendes zeigte sich dann auch noch – es hatte allen sehr gut gefallen.

Wenn auch DU gerne mit Kindern arbeitest und Lust auf ein super Team hast, bist auch DU als zukünftiger Betreuer oder zukünftige Betreuerin gerne willkommen. Schau einfach auf unsere Homepage oder konkret auf die Seite der Aktion Ferienspaß. Auch zu weiteren Veranstaltungen und Terminen kannst du dich hier jederzeit informieren. Bis dann ….