BBL Eingangsschild Pritzwalk web BBL Eingangsschild gr pankow web BBL Eingangsschild Meyenburg web BBL Eingangsschild Putlitz web BBL Eingangsschild Wusterhausen web BBL Eingangsschild Kyritz web BBL Eingangsschild Fehrbellin web BBL Eingangsschilder Trebnitz 01 web BBL Eingangsschilder SPN web

BBL Eingangsschild Fehrbellin web

dearenfrplrorutr

Tour für Toleranz

Foto: Kerstin Zimmermann

Die diesjährige Tour fand am 17.09.2016 statt und war eine Sternfahrt durch den Ort Fehrbellin mit dem Thema: „Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“

Foto: Kerstin Zimmermann

Die Veranstaltung wurde mit einem Kulturprogramm der Schüler der Grundschule eröffnet. Im Vorfeld wurde sich hier intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und das hierbei erworbene Wissen  auf selbsthergestellten Plakaten zum Ausdruck gebracht.

Dass Fehrbelliner mit kleinen Dingen zur Veränderung der Welt beitragen, davon konnten sich die Teilnehmer der Tour, die mehrere Stationen in Fehrbellin abfuhren, mehr als deutlich überzeugen. Ob es der freiwillige Feuerwehrmann ist, der in seiner Freizeit Leben rettet, oder die Menschen die mit Stolpersteinen Erinnerungen wachhalten, oder der Fallschirmspringer, der mit einer Peace-Fahne über Fehrbellin kreiste. Alle Beteiligten zeigten am 17.9.16 wie sie Fehrbellin mitgestalten.

Foto: Kerstin Zimmermann

An allen Etappenstationen waren die Türen offen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Alter, von Religionszugehörigkeit oder Bildung, von eventuellen Behinderungen oder sonstigen individuellen Merkmalen.

Durch die Förderung der Stiftung war es den Teilnehmern möglich, selbst bleibende Spuren zu hinterlassen.

So wurden die Rabatten am Mahnmal für die Opfer des Faschismus neu bepflanzt.

An der Oberschule am Rhin wurde eine Giebelwand mit Symbolen von Frieden und Vielfalt gestaltet.

Foto: Kerstin Zimmermann

Der Ausklang der Tour wurde durch gemeinsames Tanzen, Essen und dem Besuch der Graffiti-Ausstellung des Jugendclubs zum Thema gestaltet.

Die Teilnehmer lernten wie wichtig eine Zusammenarbeit vor Ort ist. Durch die Übernahme der kulturellen Pausengestaltung lernten sie Verantwortung zu übernehmen. Sie entwickelten ein Gefühl der Gemeinschaft und stärkten ihre eigene Identität. Mit Hilfe der gemeinsamen Aktionen wurde jedem Teilnehmer vermittelt, wie wichtig kleine Dinge für die Gesellschaft vor Ort sind und somit die Heimatverbundenheit gestärkt.

Kontakt Fehrbellin