BBL Eingangsschild Pritzwalk web BBL Eingangsschild gr pankow web BBL Eingangsschild Meyenburg web BBL Eingangsschild Putlitz web BBL Eingangsschild Wusterhausen web BBL Eingangsschild Kyritz web BBL Eingangsschild Fehrbellin web BBL Eingangsschilder Trebnitz 01 web BBL Eingangsschilder SPN web

BBL Eingangsschild Wusterhausen web

dearenfrplrorutr

Der verlorene Handschuh – Ein Theaterprojekt

 MG 3077
Augen rollen, Beine ausklopfen, Arme in die Luft strecken und dann in die Verkleidung schlüpfen: Ein Vater sucht verzweifelt seine Handschuhe und zieht mit der Familie los – seinen Hut mit dem verschollenen Objekt unbemerkt oben auf dem Kopf. Erst ein Zauberbuch hilft schließlich bei der Suche. Neun Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis sechzehn Jahren trafen sich von Oktober bis Dezember wöchentlich im Gemeindehaus Lögow, um gemeinsam diese und andere Bildergeschichten nachzuspielen.
 MG 3375Mit Hilfe theaterpädagogischer Anleitung konnten sich die Mädchen und Jungen in Bewegungs- und Nachahmungsspielen mit verschiedenen Emotionen auseinandersetzen und spielerisch eigene Impulse in die Gruppe geben. Kleinere Szenen wurden erprobt, Konzentration und Selbstwahrnehmung geübt und somit ein sicherer Raum für Experimente mit eigenen Ideen und Wünschen geschaffen.

Damit Sadika, Afindar, Fatima, Lamis, Baliksan, Shorouk, Seham, Neshtman und Kahraman eine Erinnerung an die gemeinsame Zeit haben, gestalteten sie mit während der Proben aufgenommenen Fotografien eigene Erinnerungsalben. Präsentiert wurden diese und eine kleine Fotoausstellung Anfang Dezember im Gemeindehaus Lögow. Neben Vertreter_innen aus der Gemeinde kamen auch die Familie und Freunde der Kinder und Jugendlichen.  

 MG 3466Der Ortsteil Lögow in der Gemeinde Wusterhausen Dosse ist mit dem Zuzug von Familien aus Syrien, Afghanistan und Tschetschenien gewachsen. Im Gespräch mit der Gemeinde Wusterhausen und den Sozialarbeiter_innen des Wohnverbundes Lögow, setzte sich der Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V. das Ziel, an verlässlichen Strukturen mitzuwirken. Kinder und Jugendliche erhalten die Chance, sich vor Ort besser zu vernetzen, Kontakte zu knüpfen und Vertrauenspersonen anzutreffen. Gleichzeitig nutzten die ehrenamtlich Aktiven des B.B.L. e.V. das Projekt, um ihr Methodenrepertoire an nonverbaler Kommunikation zu erweitern. Dass es nicht immer Worte braucht, um Gefühle auszudrücken und Geschichten zu erzählen, sich nah zu kommen und zu lachen, lernten die Teilnehmenden in den acht Wochen der Zusammenarbeit.

 MG 3085Unterstützt wurde das Projekt durch zusätzliche Mittel aus dem Zusatzmodul „Flucht, Asyl und Interkulturelle Öffnung“ des Zentrums für Partizipation und Mediation im ländlichen Raum, welche der B.B.L. e.V. von März bis Dezember 2016 aus dem Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ erhielt. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen konnten dadurch in ihrer Arbeit gestärkt, begleitet sowie weiter sensibilisiert und qualifiziert werden: für den Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierungen sowie in interkulturellen Kompetenzen. So bietet unter anderem das Infoportal auf der Webseite des B.B.L. e.V. umfangreiches Material zu Fragen rund um Asylrecht, Flucht, Trauma, Verständigung, Umgang mit Diskriminierung und Förderungsmöglichkeiten.
Aus den Erinnerungsalben und Fotografien entstand in diesem Rahmen eine Projektdokumentation.
 MG 3914

Text: Mareen Ledebur
Fotos: Svea Landschoof

Kontakt Wusterhausen