Gestaltungsprojekt Starke Frauen - Fehrbellin

Foto: Kerstin Zimmermann

An manchen Tagen im Jahr wird viel über Frauen gesprochen. Zum Beispiel am Muttertag. Aber es gibt noch einen anderen wichtigen Termin. Das ist der Internationale Frauentag am 8. März. Er soll weltweit daran erinnern, dass Mädchen und Frauen noch oft benachteiligt werden.

In Deutschland ist es inzwischen völlig normal, dass Frauen wählen oder Bundeskanzlerin werden. In manchen Bereichen werden sie aber noch benachteiligt. So haben Frauen zum Beispiel manchmal schlechtere Chancen, Chefin einer Firma zu werden.

Aber wie ist das bei uns in Fehrbellin?

Klar - als erste sind uns unsere Bürgermeisterin Frau Benecke, unsere Grundschuldirektorin Frau Bieneck oder auch Frau Hendel, Direktorin der Oberschule am Rhin eingefallen.

Je länger wir überlegten, desto mehr fiel uns auf, dass es viele starke Frauen in Fehrbellin gibt. Wir wollten mit unseren Projekt Frauen zeigen, deren Engagement oft nicht sichtbar ist.

Mit unserer Aktion wollen wir einen Einblick in das Leben und Wirken dieser „Starken“ Frauen geben. Dazu haben wir nach einer Auswahl verschiedene Frauen der Gemeinde interviewt.

Um unsere Ergebnisse sichtbar zu machen haben wir uns entschlossen, eine Ausstellung mit Portraitfotos zu gestalten.

Foto: Kerstin Zimmermann

Die Frauen in der Ausstellung stehen beispielgebend für viele andere Frauen der Gemeinde.

Zur Eröffnung der Ausstellung übten wir ein kleines Programm ein und übergaben den weiblichen Gästen eine Rose oder eine selbstgebastelte Blume.

Foto: Kerstin Zimmermann

Wer sich die Ausstellung ansehen möchte kann dies tun. Man findet sie in der Gemeindeverwaltung in Fehrbellin.

Foto: Kerstin Zimmermann