48 Stunden Aktion Fehrbellin

Foto: Kerstin Zimmermann

Die 48-Stunden-Aktion ist eine freiwillige Beteiligungsaktion, die in diesem Jahr zum 20. Mal stattfand. An einem Wochenende packen landesweit viele hundert Kinder und Jugendliche an. Gemeinsam setzen sie ein selbst gewähltes Projekt um. 2017 engagierten sich 42 Gruppen aus 10 Landkreisen mit rund 1.000 Kindern und Jugendlichen zur 48-Stunden-Aktion. Mit dabei waren Jugendclubs, Schulen, Feuerwehren, Vereine, Kirchen und viele andere.

Und natürlich waren auch wir „die Fehrbelliner Landjugend“ mit dabei. Es beteiligten sich 28 Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde. Im Vorfeld planten wir gemeinsam, was wir machen könnten. Schnell waren wir uns einig, unsere 48 h Aktion soll im Ortsteil Wall steigen. Mit Hilfe der Förderung über das Sozialraumbudget konnten wir unser Vorhaben auch umsetzen.

Foto: Kerstin Zimmermann

Wir arbeiteten in 4 Gruppen.

  1. Gestaltung eines mobilen Verkehrslehrgartens
  2. Bau eines Sinnespfades am Streichelzoo des Bauernhofes (Geplant war dieser eigentlich im GutsPark, leider machte uns da der Denkmalschutz ein Strich durch die Planung)
  3. Verschönerung des Spielplatzes
  4. Unterstützende Arbeiten auf dem Bauernhof

Foto: Kerstin Zimmermann

Jede_r Teilnehmer_in arbeitete in jeder Gruppe. Wir hatten alle viel Spaß und konnten unsere selbstgesteckten Ziele erreichen. Am Ende der Aktion besuchte uns der Vorstand der BBL und überreichte uns einen Pokal. Die Gruppe beschloss, diesen auf dem Bauernhof auszustellen und somit allen Gästen zu zeigen wie fleißig wir waren.

Foto: Kerstin Zimmermann