Verkehrserziehung und Fahrradprüfung

Foto: Petra Herbon
Im März und April stand das Thema „Verkehrserziehung“ im Mittelpunkt der Projektarbeit der Schüler_innen der 4.Klassen der Geschwister-Scholl-Grundschule Meyenburg. Gestartet wurde mit der Theorie. Die Teilnehmer_innen lernten gemeinsam die Verkehrszeichen und die Verkehrsregeln.
Auf dem Schulhof und im Stadtgebiet wurde das richtige Verhalten als Radfahrer_in im Straßenverkehr, erst mal ohne Fahrrad, geübt. Es war gar nicht immer so einfach, an so viele Dinge gleichzeitig zu denken. Handzeichen, Schulterblick, rechtzeitiges Einordnen, Gegenverkehr beachten… puh, alles nicht so einfach.
Foto: Petra Herbon

Bei einem Tagesausflug zum Verkehrsgarten in Perleberg konnten die Schüler_innen ihr erworbenes Wissen in die Praxis umsetzen. Schnell war zu merken, wer bereits zu Hause geübt hatte. Im Laufe des Tages wurden alle viel selbstsicherer.

Mit großem Eifer wurden verschiedene Verkehrssituationen, unter anderem: das richtige Rechts- oder Linksabbiegen und das richtige Anfahren und Anhalten, geübt. Alle haben viel gelernt und fleißig geübt. Die Prüfung konnte kommen. Und tatsächlich, alle 17 Schüler_innen bestanden die theoretische und praktische Prüfung.