Viel los in den Pausen!

Foto: Daniela Heuer

Während der Pausen ist viel los bei mir – zum Glück habe ich einen großen, hellen Raum, der für verschiedenste Anlässe genutzt werden kann.

Ist einerseits die Beratung von Jugendlichen ein großer Aspekt meiner Arbeit, so vielschichtig wird auch die offene Treffpunktarbeit (OTA) von unseren Schüler_innen genutzt. OTA bedeutet, dass man sich trifft, miteinander ins Gespräch kommt, sich austauscht, sich untereinander hilfreiche Tipps und Ratschläge gibt, schon mal für die nächste Stunde schnell noch was lernt, kleine Probleme oder Sorgen bespricht oder einfach nur quatscht – Beziehungsarbeit also.

Foto: Daniela Heuer

So unterschiedlich die aufeinandertreffenden Charaktere auch sein mögen, hier ist Raum und Zeit, auch außerhalb des Unterrichtes klassenübergreifend miteinander in Kontakt zu kommen und in Beziehung zu treten – sich also die Hände reichen. Außerdem können Schüler_innen meinen Raum nach Absprache für Theaterproben und ähnliches nutzen, eben Beziehungsarbeit.