Ausbildung zum/zur Jugendleiter_in

Foto: Manuela Urbschat
Am 04.03.2017 trafen sich wieder ehrenamtliche Mitarbeiter_innen aus der Prignitz / Sozialraumteam A im Jugendfreizeitzentrum Nord in Pritzwalk, um weitere Themen bezüglich der Jugendleiter_innenausbildung zu bearbeiten. Außerdem nahmen Interessierte aus OPR an dieser Veranstaltung teil. Sie steigen sozusagen in die Ausbildung ein und absolvieren die ihnen fehlenden Module dann in ihrem Bereich.
Ein sehr wichtiges Thema stand auf der Tagesordnung: Kindeswohl und Gefährung des Kindeswohls. Was bedeutet Kindeswohl bzw. Gefährdung? Was können Ursachen, Hinweise, Folgen und Auswirkungen sein? Wie muss ich damit umgehen, was ist unbedingt zu beachten und was macht gerade dieses Thema so schwierig? In Form einer Präsentation, Gesprächen und Diskussionen setzten sich die Teilnehmer_innen damit auseinander.
Foto: Daniela Heuer
Ein Kind benötigt das "Spielen", um sich ganzheitlich entwickeln zu können. Ihnen die Möglichkeit dazu zu geben, gehört durchaus auch in die Sicherung des Kindeswohls. "Spielepädagogik" war daher das zweite Thema und ein guter Ausgleich zum doch schwierigen ersten Teil. In Gruppenarbeiten wurde besprochen, warum Kinder eigentlich spielen, was sie dabei lernen und warum das Spielen so wichtig ist. Im Plenum wurden dann die Ergebnisse zusammengetragen und diskutiert.
Foto: Daniela Heuer
Bei Spieleangeboten muss aber auch einiges beachtet werden, so dass man das Ziel erreicht bzw. wann welche Spielearten sinnvoll sind. Gerade in der Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen spielen diese Fragen eine große Rolle, bieten sie doch in den Freizeiten und  Ferienlagern verschiedene Angebote an.
Foto: Manuela Urbschat
Den Tag ließen wir mit kleinen Übungen aus dem Bereich Eigen- und Fremdwahrnehmung ausklingen.