Ein Ausflug der besonderen Art

Foto: Eike Neumann

Mittlerweile ist es schon eine kleine Tradition, dass die besten Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 7 bis 9 zum Ende eines Schuljahres eine Auszeichnung von der Schule erhalten. Gab es einst das gemeinsame Frühstück im Schülercafé der Schule, begeben wir uns nun seit ein paar Jahren schon auf kleine „Reisen“.

Da es den ausgewählten Schülern und Schülerinnen im vergangenen Jahr so gut gefallen hatte, ging es wieder nach Berlin in den Waldhochseilgarten Jungfernheide. Dieses Jahr spielte das Wetter auch gleich besser mit, wie mir im Nachhinein erzählt wurde. Aus privaten Gründen war es mir dieses Mal nicht möglich, selbst mitzufahren. Aber schon lange vor dem geplanten Termin hatte ich sozusagen von der heimischen Couch aus alles geplant und organisiert.

Nun fehlten nur noch die Begleiter. Aber auch die ließen sich schnell finden, sind wir Prignitzer doch ein tolles BBL Team. Patrick Zechel, der mich im letzten Jahr bei der Fahrt begleitet hatte, und Grit Pluskwig, die auch als meine Vertretung an der Schule eingesetzt war, fuhren am 12. Juli mit 12 Schülern und Schülerinnen mit dem Zug nach Berlin und stürzten sich ins Kletter-Abenteuer. Dafür von meiner Seite aus auch ein großes Dankeschön!!

Dabei galt es nach einer Einweisung und dem richtigen Anlegen der Ausrüstung verschiedene Parcours zu überwinden. Anfangen sollten aber alle erst einmal mit dem Einfachsten. Danach ging es aber noch höher und noch kniffliger in die hohen Baumwipfel hinein. Aber auch ein kleiner Geschicklichkeitspfad sowie verschiedene Klanghölzer luden zum Entdecken ein.
Foto: Eike Neumann
Im Sommergarten konnten sich dann alle etwas stärken bevor es noch in die Spandau Arcaden zum Shoppen ging. Glücklich und zufrieden traten alle die Heimreise an und waren sich auch in diesem Jahr wieder einig: „Es hat uns super viel Spaß gemacht!“