Schulübergangsprojekt Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule

Die Grundschulzeit neigt sich langsam für die Schüler_Innen der 6. Klassen dem Ende zu. Wie schon in den vergangenen Jahren, führten die Jugendsozialarbeiterinnen der weiterführenden Schulen in Pritzwalk, das Schulübergangsprojekt durch. Im Juni war es dann für die Schüler_Innen der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule so weit.

In dem Projekt geht es darum, die Grundschulzeit aus schulischer und aus persönlicher Sicht zu rekonstruieren und schon einmal in die Zukunft zu schauen. Hier wurden Fragen gestellt wie zum Beispiel: „Was war los bei mir/uns?“, „Welche Höhepunkte gab es und was war vielleicht nicht so toll?“. Die Schüler_Innen sammelten im Gespräch gemeinsam zusammen, was sie alles in den vergangenen 6 Jahren erlebt haben. Es entstanden einige "Ach ja" Effekte dabei.

Im Anschluss daran, wurde für sich selbst ein Lebensfluss erstellt. In diesem fanden dann auch persönliche Dinge, die wichtig waren bzw. die ganz besonders waren, Anerkennung. Wer mochte, konnte diesen dann seinen Mitschüler_Innen vorstellen.

In dem zweiten Teil des Projektes ging es um die nahende Zukunft an der weiterführenden Schule. Hier wurden wieder wichtige Fragen gestellt. „Worauf freut ihr euch?“, „Wo habt ihr Bedenken?“, „Wo seid ihr unsicher?“, „Was macht euch ein bisschen Angst/Bauchkribbeln?“.

Der ersten Frage gingen wir gemeinsam auf den Grund. Jeder sammelte für die drei letztgenannten Fragen seine persönlichen Anliegen. Diese fassten wir zusammen und in Gruppenarbeit setzten sich die Schüler_Innen damit auseinander -> Was kann ich selbst tun, dass dies nicht eintritt bzw. wie kann ich damit umgehen? : schlechte Noten, wenig Freizeit, Probleme mit Lehrer_Innen/Mitschüler_Innen, Bewältigung des Lernstoffes, Orientierung im Schulgebäude, usw.

Die Ergebnisse der Gruppenarbeit wurden besprochen und ergänzt. Die Schüler_Innen erhielten nachträglich dazu ein kleines "Helferblatt", in welchem die von ihnen erarbeiteten Handlungsmöglichkeiten dargestellt wurden. Wir hoffen sehr, dass die Schüler_Innen schöne Ferien haben werden und einen erfolgreichen Start für die neue Schule und den ersten Schultag.