Über Uns

Bei uns setzen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Freizeit für andere ein und haben Spaß miteinander.

Unsere Mitglieder treffen sich in Gruppen, Projekten, Arbeitskreisen und einmal im Jahr zur Mitgliederversammlung. Unser Landesvorstand aus jungen Mitgliedern vertritt uns nach außen. Wir organisieren uns selbst und gestalten unsere Aktivitäten (z.B. Aktion Ferienspaß, 48-Stunden-Aktion, Klub) gemeinschaftlich.

 

Weitere Informationen

Nachrichten

Aktuelle Stellenausschreibungen beim B.B.L. e.V.Donnerstag, 09. April 2020
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort:
Digitaler JugendtreffDonnerstag, 09. April 2020
Wir halten zusammen und sind trotz Kontaktverbot und "social distance" über unseren digitalen Jugendtreff auf Discord für Kinder und Jugendliche da.
 

Kommende Veranstaltungen

Foto: Eike Neumann

Nun geht es weiter mit meinem letzten Teil - die Jahre 2016 bis März 2020.

2016

Foto: Eike Neumann

Foto: Daniela Heuer

Für die Osterferien haben wir uns in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht – einen mehrtägigen Trickfilmworkshop in Berlin. Wir besuchten den Filmpark in Potsdam Babelsberg und das Filmmuseum in Berlin, wo wir an zwei Workshops teilnehmen konnten. Zum einen beschäftigten wir uns mit der Herstellung eines kurzen Trickfilms, der später den Namen „Longboard-Liebe“ bekam und zum anderen erhielten wir einen Einblick darin, wie man Trickfilme vertonen kann. Mit einfachen Gegenständen erzeugten wir die für unseren Film benötigten Geräusche. Abends gingen wir zum Bowlen und hatten auch so eine Menge Spaß zusammen.

Foto: Eike Neumann

An der Schule führen wir nun regelmäßige Finanzprojekte durch. Zu Beginn holte ich mir die Insolvenzhilfe mit ins Boot, später führten wir das Projekt aber allein durch. Wir wollten die Schüler und Schülerinnen aufklären und versuchen, sie so besser auf ihr zukünftiges Leben vorzubereiten. „Ohne Moos, nichts los“ und der „Kleine Finanzführerschein“ sind da nun unsere festen Größen im Jahrgang 9 und 10.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Im Juni organisierte ich auch das Erlebniswochenende in Prebelow. Verschiedenste Workshops und Angebote warteten auf die Jungs und Mädels – Trommeln, kreatives Gestalten von Ton, DJ-Workshop, kreatives Gestalten von T-Shirts, Kanu fahren, Volleyball und vieles mehr.

Foto: Eike Neumann

Ein großes Highlight für die Schule war die Teilnahme an der Hackedicht Schultour, einem bundesweiten Projekt zur Prävention von Alkohol und Drogen. Ich hatte die Bewerbungsunterlagen ausgefüllt und gar nicht damit gerechnet, dass wir eine Zusage bekommen. Umso größer war die Freude. Das Projekt, bestehend aus einem Kabarett und anschließenden Workshops, können wir durchaus empfehlen.

Foto: Eike Neumann

Ja und nun sind wir schon wieder am Ende des Schuljahres angelangt und die Auszeichnungsfahrt führte uns in diesem Jahr nach Berlin zum Waldhochseilgarten Jungfernheide.

 

2018

Foto: Eike Neumann

In den Osterferien gab es in Meyenburg auch wieder verschiedene Kreativangebote.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Auch an der 48 Stunden Aktion beteiligten wir uns in diesem Jahr direkt. Wir boten einen Schnupperkurs im Schwarzlichttheater für die Kinder des Hortes der Quandtschule an. Den Schnupperkurs übernahmen dabei meine Mädels der AG Schwarzlichttheater. In drei kleinen Gruppen wurden verschiedene Dinge, zunächst im Hellen, ausprobiert. Dann führten wir uns gegenseitig unsere Arbeitsergebnisse vor. Das war wirklich super für die kurze Zeit.

Foto: Eike Neumann

Wer besteht in diesem Jahr den „Kleinen Finanzführerschein“?

Foto: Eike Neumann

In diesem Jahr fuhren wir wieder nach Berlin – der Kletterpark Berlin Mount Mitte war unser Ziel für die ausgezeichneten Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 7 bis 9.

Foto: Eike Neumann

In diesem Jahr beteiligten wir uns an der DGC (Doing Good Challenge). Jugendliche wurden zu ehrenamtlichen Engagement aufgerufen. Wir hatten zwei Projektgruppen, die zum einen ein Angebot in der Kita Tausendfüßer und zum anderen in der Jahnschule geplant, vorbereitet und organisiert hatten.

Foto: Eike Neumann

Die Sommerferien in Meyenburg begannen mit einer Ferienanfangsparty. Außerdem gab es eine Spaß-Olympiade und viele andere Angebote.

Foto: Eike Neumann

Um den Klassenzusammenhalt zu symbolisieren, gestalte ich mit den 7. Klassen zusammen ein Gruppenpuzzle. Jeder gestaltet ein individuelles Puzzleteil, das später zu einem Gesamtwerk zusammengesetzt wird.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Vor den Oktoberferien gab es eine sehr ereignisreiche Woche für mich. Zwei Tage fuhren wir nach Sachsenhausen und die anderen drei Tage bildete ich Net-Piloten aus. Um diese Ausbildung überhaupt durchführen zu können, musste ich mich im März selber schulen lassen. Net-Piloten sollen als Multiplikatoren Präventionsprojekte für jüngere Jugendliche durchführen, weil so meist ein besserer Lernwert erzielt wird. Dabei handelt es sich um ein Medienprojekt, um exzessiven Internet- und Computerspielegebrauch vorzubeugen. Im Dezember wurden die ausgebildeten Net-Piloten dann auch erstmals in unseren 7.Klassen tätig, im darauffolgenden Jahr sogar darüber hinaus.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

In den Herbstferien ging es erneut nach Berlin. Das Filmmuseum war wieder unser Ziel, dort hatten wir einen Trickfilmworkshop gebucht. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und so entstand die Geschichte „Wo die Liebe hinfällt“.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Zum Weihnachtsevent der Schule konnte auch die AG Schwarzlichttheater auftreten, da es abends ja schon ausreichend dunkel war. Wir hatten die Weihnachtsgeschichte einstudiert.

 

2019

In diesem Jahr war wirklich viel los.

Foto: Eike Neumann

Im Februar und März führten wir das Projekt „Echt krass“ durch. Inhaltlich ging es um das Thema „Sexuelle Gewalt“. Gemeinsam mit der Pro Familia Beratungsstelle Wittenberge und mit Unterstützung des KJR Prignitz konnten wir dieses Präventionsprojekt verwirklichen.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Die Osterferien verbrachte ich wieder in Meyenburg.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Das Jahr 2019 war Wahljahr und so gab es auch zwei große Wahlprojekte. Im Mai fand die U18 Europawahl statt, im September die Juniorwahl (Landtag). Wir bereiteten die Wahlen mit den Jahrgängen 9 und 10 vor und führten „richtige“ Wahlen dann auch durch. Das „Tolerante Brandenburg“ unterstützte uns bei der Landtagswahl.

Foto: Eike Neumann

Im Mai konnte ich auch den Familien-Mutmach-Tag in Brügge unterstützen. Familien sollten dort einen schönen gemeinsamen Tag verbringen und sich an verschiedenen Stationen gegenseitig unterstützen und diese gemeinsam bewältigen. Familien sollten stark gemacht werden.

Foto: Eike Neumann

Die AG Schwarzlichttheater folgte in diesem Jahr erstmalig der Einladung zum Prignitzer Theatertag nach Groß Woltersdorf. Leider konnten wir keinen eigenen Beitrag leisten und schauten uns so die Beiträge der anderen Schulen an.

Foto: Eike Neumann

Das Gelände und die Räumlichkeiten des JFZ Nord nutzen wir gerne zum Ende des Schuljahres, um dort das Schuljahr ungezwungen ausklingen zu lassen.

Foto: Daniela Heuer

Da die Fördergelder es noch ermöglichten, fuhren wir im November zum Jump House nach Berlin. Das Angebot war so beliebt, das nicht alle Interessierten mitfahren konnten. Alle, die mitkommen konnten, hatten eine Menge Spaß.

Foto: Eike Neumann

Genauso sah es mit der Fahrt zum Dungeon im Dezember aus. Die überfüllten Züge konnten der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch tun. Es war ein gruselig schöner Jahresausklang mit Wiederholungsbedarf.

Foto: Eike Neumann

Zur Unterstützung bei den Präventionsangeboten holte ich mir die Polizei auch wieder verstärkt ins Boot. So fand für den Jahrgang 8 der Medienparcours statt. An unterschiedlichen Stationen gab es wissenswerte Infos, Hinweise, rechtliche Folgen und vieles mehr in Bezug auf das Thema Neue Medien.

Foto: Eike Neumann

An den beiden letzten Schultagen organisierte ich, wie im letzten Jahr, wieder den Weihnachtsworkshop für den Jahrgang 7. Es gab das Wissensquiz zu Fragen rund um das Thema Weihnachten weltweit und die Möglichkeit, diverse Glas- oder Keramikartikel künstlerisch zu gestalten.

 

Daneben gab es die traditionellen Veranstaltungen, wie Kennerlerntag, Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen, Aufführung der AG Schwarzlicht.

 

2020

Tja, war noch was los, bevor uns die Corona Pandemie erreichte? Ja, wir fuhren in den Februarferien, aufgrund der großen Resonanz des letzten Jahres, noch einmal nach Berlin zum Jump House.

Foto: Eike Neumann

Und es gab unser großes Schuljubiläum. Die Schule Nord wurde 40 Jahre alt und das sollte gefeiert werden.

Im Vorfeld wurde fleißig gearbeitet, an allen Enden und Ecken. Die AG Schwarzlichttheater wollte bei der großen Aufführung auch wieder dabei sein. Wir trugen mit Tänzen, einer Handperformance und Tüchern und Bändern zum Programm bei. Es machte allen großen Spaß und es war einfach nur eine super tolle Veranstaltung.

Foto: Eike Neumann

Foto: Eike Neumann

Außerdem fanden im Jugendclub Meyenburg sowie im Rahmen der Festtage der Oberschule mehrere Trickfilmworkshops statt, bei der drei unterschiedliche kleine Trickfilme entstanden sind.

Nun hoffe ich natürlich darauf, dass wir alle bald wieder in unseren normalen Alltag zurückkehren können und noch viele tolle Projekte und Fahrten gemeinsam erleben werden. Bis dahin bin ich digital für euch erreichbar.

Bis dahin …

Innenseite_03
Trebnitz00135
Trebnitz00190
_MG_1276
_MG_1952
_MG_2084
_MG_1418
_MG_1770
Play Pause