Foto: Eike Neumann

MEKO – so heißt das „neue“ Fach an der Oberschule Pritzwalk für die 7. Klassen. Aber ganz so neu ist es eigentlich nicht – schon vorher wurde den Schülern und Schülerinnen gelehrt, wie man die Tastatur zum Schreiben von Texten verwendet und auch ein paar andere grundlegende Dinge im Umgang mit dem Computer.

Neu ist aber nun der stärkere Fokus auf das Thema „Neue Medien“ – Chancen/Risiken/Gefahren. Die Schüler und Schülerinnen sollen dazu angeregt werden, ihr eigenes Netzverhalten selbstkritisch zu hinterfragen. Und so wurde ich als Sozialarbeiterin zur Unterrichtseinheit „Cyber-Mobbing“ eingeladen, um das Thema aus sozialpädagogischer Perspektive gemeinsam mit den Jungs und Mädels anzugehen. Außerdem wollten wir ihnen verdeutlichen, dass ich in einem Problemfall auch als Ansprechpartnerin für sie da bin.

Foto: Kimberly Kmieciak

Am 10.12.2020 trafen sich die Kinder im Jugendfreizeitzentrum Pritzwalk, um gemeinsam die Weihnachtszeit einzuleiten. Die Teilnehmer_innen entschieden sich, kleine Crêpes mit Feenstaub zu backen. Ein Rezept wurde schnell gefunden. Die benötigten Zutaten aus dem Weihnachtsbackbuch befanden sich alle im Jugendklub.

Gesagt getan…

Als Erstes wurden alle Zutaten genau abgewogen und in eine große Rührschüssel gegeben. Der Mixer verarbeitete die Masse dann zu einen glatten Teig.

Im Anschluss wurde eine Pfanne mit etwas Öl erhitzt, eine Kelle von den süßen Teig dazugegeben und für einige Minuten in der Pfanne ausgebacken.

Foto: Paul Fritze

Von 4.12.20 bis 6.12.2020 sind neun Klassensprecher, Stellvertreter und andere interessierte Schüler der Herbert Quandt Grundschule nach Gnewikow zum Klassensprecherworkshop gefahren. Dabei waren auch andere Schüler aus anderen Schulen wie zum Beispiel aus Meyenburg und Groß Pankow. Bei dem Workshop haben die Kinder viele Themen behandelt. Zum Beispiel: Welche Aufgaben hat ein Klassensprecher, Wie sollte der Klassensprecher sein (Eigenschaften), Wie sieht die Traumschule der Kinder aus, Mediennutzung usw.

Foto: Eike Neumann

Unter zu Hilfenahme des Präventionsfilmes „Verklickt“ thematisierten wir das Thema „Nutzung digitaler Medien“. Die Bandbreite dessen, was man alles im World Wide Web machen kann, ist immens.

Doch wissen unsere Kinder und Jugendlichen um die Gefahren, die dort auf sie lauern könnten? Wie schnell sind irgendwelche Häkchen gesetzt, wie schnell macht es „klick“? Wer von euch hat sich sozusagen schon mal „verklickt“?

Foto: Eike Neumann

Oder anders ausgedrückt, „Kommunikation findet immer statt“! So natürlich auch im schulischen Kontext. Ausgehend von einem sehr rauen Umgangston und immer wiederkehrenden Reibereien, haben wir uns dazu entschieden, in einer 7. Klasse ein kleines Kommunikationsprojekt durchzuführen.

Zunächst klärten wir in einer praktischen Übung, was denn überhaupt alles „Kommunikation“ ist, denn oftmals liegt der Blickpunkt meist nur auf dem eigentlichen „miteinander sprechen“. Aber Kommunikation beinhaltet ja noch viel mehr. Gestik, Mimik, Stimmlage oder auch die Kleidung können unterschiedliche Botschaften zum Ausdruck bringen. So haben auch die Farben schwarz und weiß unterschiedliche Bedeutungen, was uns gleich ein Schüler mit indischer Herkunft bestätigte. Es ergeben sich so zum Beispiel auch verschiedene Bedeutungen in verschiedenen Kulturkreisen – so wie „weiß“ und „schwarz“ als Farben der Trauer.